Video der Woche: ZZ Top mit ›Burger Man‹

-

Video der Woche: ZZ Top mit ›Burger Man‹

- Advertisment -

Diese Woche verstarb überraschend Dusty Hill, Bassist von ZZ Top. Wir widmen ihm unser Video der Woche.

52 Jahre: So lange war Dusty Hill, der zweite Mann mit dem Bart, integraler Bestandteil von ZZ Top. Am Mittwoch, den 28. Juli, verstarb der Bassist, nachdem er bereits zuvor einige Konzerte ausfallen lassen musste aufgrund von Hüftproblemen. Doch eigentlich wurde erwartet, dass er bald zurückkehren würde. Umso überraschender und tragischer war dann der Abschied, den die Band auf ihren Social-Media-Kanälen bekanntgab.

›Burger Man‹ inklusive seinem urkomischen Video ist Teil von RECYCLER, dem zehnten Studioalbum der Band, das 1990 erschien. Im gleichen Jahr hatten ZZ Top ihren wohl bekanntesten Auftritt im Film: In „Zurück in die Zukunft III“ spielt die Band eine Musikertruppe aus dem Jahr 1885 und steuerte auch den Song ›Doubleback‹ bei, der im Abspann zu hören ist.

Die beiden Männer mit Bart und Frank Beard – ohne Bart – veröffentlichten ihr letztes Album LA FUTURA 2012, arbeiteten aber an neuer Musik, wie Gibbons im Interview mit CLASSIC ROCK vor wenigen Wochen erzählte. Und auch ohne Dusty Hill soll es weitergehen, so wie er es gewollt hätte.

2 Kommentare

  1. ZZ Top! Die drei Guys aus Texas ! Einfach Großartig! Auch ohne Dusy Hill geht es in der Musik -Welt weiter . Freue mich schon auf ein neues Album. Zuletzt habe Ich Dusty, in Daryls House gesehen und gehört.❤ WONDERFUL!

    • Verehrte Frau Anita Viktoria Mrohs das war in Episode 63: Billy Gibbons und nicht Dusty Hill. Im übrigen bin ich
      ganz bei Ihnen : Es waren tolle Zeiten mit den drei Guys, Amigos die nun leider vorbei, für mich jedenfalls vorbei sind.
      ZZTOP bleiben bei mir als Konserve immer wieder hörbar auf den Original-LPs und dem grandiosen Rockpalast – Mitschnitt von 1981 auf DVD.
      Was jetzt in der Pipe-Line ist , von den den beiden Rest-Mitgliedern angedacht ist, hat mit ZZTOP nichts mehr zu tun.
      Billy Gibbons macht doch sein Solo-Projekt auch schon längere Zeit ohne sich auf seine ehemalige Haupt-Band berufen zu müssen.
      Das braucht er auch nicht, denn sein Status als exzellenter Gitarrist und Musiker reichen allemal für seine Kariere als
      Solo-Künstler. Zusammen mit Frank Beard an den Drums könnten die beiden ein neues Projekt an den Start bringen.
      Aber vermutlich spielt auch hier das Dollar-Zeichen eine gewichtige Rolle, leider.
      Beste Grüße von einem ZZTOP-Fan der ersten Stunde………..

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Chris Jagger: ›Anyone Seen My Heart?‹ mit Mick Jagger

Am 10. September erschien Chris Jaggers Album MIXING UP THE MEDICINE. Jetzt koppelt der Künstler daraus eine neue Single...

Guns N’ Roses: USE YOUR ILLUSION

Den Nachfolger zum Debüt abzuliefern, ist nie einfach. Vor allem nicht, wenn es sich um eines der großartigsten Debüts...

SIXX:A.M.: Neues Video zu ›Pray For Me‹

Das Nebenprojekt von Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx veröffentlicht ein neues Lyric-Video als Vorgeschmack auf das kommende Album. Während die Stadiontour von...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Egal, ob vielleicht ein neuer „The Munsters“-Soundtrack von Sloper rausspringt oder Melissa Etheridge Songs aus der Schublade kramt, die...
- Werbung -

Melissa Etheridge: ONE WAY OUT

Blick zurück nach vorn Lockdown. Langeweile. Lust auf Musik. Ganz so einfach hat es sich Melissa Etheridge nicht gemacht. Schon...

Ozzy Osbourne: NO MORE TEARS

Ende der 80er Jahre war Ozzy kaputt, doch 1991 kam er trocken und fit zurück. 1980 veröffentlichte Ozzy Osbourne ›Suicide...

Pflichtlektüre

Black Star Riders – THE KILLER INSTINCT

Ein bisschen Thin Lizzy, noch mehr Black Star Riders. Sie...

Review: The Moody Blues – DAYS OF FUTURE PASSED LIVE

Die Proto-Progger zelebrieren ihren Albumklassiker. Vergangenes Jahr feierte jene Platte...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen