Fleetwood Mac: Lindsey Buckinghams Rauswurf als “Schädigung des Banderbes”

-

Fleetwood Mac: Lindsey Buckinghams Rauswurf als “Schädigung des Banderbes”

- Advertisment -

Im Jahr 2018 wurde Lindsey Buckingham bei Fleetwood Mac rausgeworfen. Als Gründe hierfür gab die Band damals an, dass Buckinghams Solo-Projekt zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde. Außerdem wäre es immer wieder zu Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten gekommen.

In einem Interview für den “WTF with Marc Maron”-Podcast sprach Buckingham jüngst über sein kommendes Soloalbum LINDSEY BUCKINGHAM und sein Zerwürfnis mit Fleetwood Mac. Der Gitarrist meinte in diesem Kontext: “Jeder würde sich darüber freuen, mich wieder in der Band zu sehen.” Außerdem bezeichnete er seinen Rauswurf als “Schädigung des Banderbes. Wir haben 43 Jahre lang an diesem Erbe gearbeitet, es schwebte über den Dingen. Es stand für mehr als nur für Musik. Dadurch, dass wir das aufgrund menschlicher Schwächen, meine miteingeschlossen, zugelassen haben, haben wir dieses Erbe besudelt und ich denke, das ist eine Schande.”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Chris Jagger: ›Anyone Seen My Heart?‹ mit Mick Jagger

Am 10. September erschien Chris Jaggers Album MIXING UP THE MEDICINE. Jetzt koppelt der Künstler daraus eine neue Single...

Guns N’ Roses: USE YOUR ILLUSION

Den Nachfolger zum Debüt abzuliefern, ist nie einfach. Vor allem nicht, wenn es sich um eines der großartigsten Debüts...

SIXX:A.M.: Neues Video zu ›Pray For Me‹

Das Nebenprojekt von Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx veröffentlicht ein neues Lyric-Video als Vorgeschmack auf das kommende Album. Während die Stadiontour von...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Egal, ob vielleicht ein neuer „The Munsters“-Soundtrack von Sloper rausspringt oder Melissa Etheridge Songs aus der Schublade kramt, die...
- Werbung -

Melissa Etheridge: ONE WAY OUT

Blick zurück nach vorn Lockdown. Langeweile. Lust auf Musik. Ganz so einfach hat es sich Melissa Etheridge nicht gemacht. Schon...

Ozzy Osbourne: NO MORE TEARS

Ende der 80er Jahre war Ozzy kaputt, doch 1991 kam er trocken und fit zurück. 1980 veröffentlichte Ozzy Osbourne ›Suicide...

Pflichtlektüre

Zakk Wylde – Q&A

2009 musste er eine schwere Krankheit und seinen Rauswurf...

Rock & Roll Hall Of Fame: Pearl Jam, ELO und Joan Baez neu dabei

Außerdem werden Journey, Yes, Nile Rodgers und Tupac Shakur...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen